· 

Gaulbachgarten Wipperfürth – ein Lebensraum für Menschen mit Demenz

Ein Herbst- und Winterprojekt 2011.

 

Konzeptentwicklung, Planung und anteilige Umsetzung eines etwa 700 qm großen Gartens für Menschen mit Demenz. Die Anlage des Gartens war Bestandteil der Neubaumaßnahme „Hans Herrmann Voss-Haus“ – ein Lebensraum für Menschen mit Demenz und wurde in Zusammenarbeit mit Willenbrinck & Partner Architekten begleitet und durchgeführt.

 

Der Träger dieses Hauses ist die EWK Stiftung Wipperfürth und Betreiber ist das Deutsche Rote Kreuz.

Die Umgestaltung der gesamten Gartenfläche begann mit den Erdarbeiten, dem Wegebau und den Steinarbeiten. Der beginnende Winter saß uns im Nacken und die Mitarbeiter der Tiefbaufirma Schulte haben unermüdlich gebaggert und gebuddelt. So wurden sehr schnell die Strukturen und Formen des Gartens sichtbar.

 

Es war schon Anfang November, als wir mit den rein gärtnerischen Arbeiten beginnen konnten. Wir wohnten für etwa 5 Wochen im angrenzenden Altbau und haben jede Stunde des Tageslichts genutzt, um den Garten entstehen zu lassen.

 

Die Gartengruppe des bereits bestehenden Bauerngartens unterstützte uns tatkräftig dabei. Auch wenn das Wetter täglich auf Wintermodus hätte umschalten können, haben wir uns trotzdem die Zeit genommen, die Feiern, Sitten und Bräuche des beginnenden Advents gemeinsam zu begehen.

Entstanden ist der neue Lebensraum Gaulbachgarten Wipperfürth und der Name verdeutlicht sehr schön die Einheit von Wasser und Garten, die hier zu finden ist. Im Fluss des Lebens zu sein ist die Grundsymbolik des Gaulbachgartens. Das Thema wird in unterschiedlichen Gartensituationen und Begegnungen erlebbar, sichtbar und zu einem Begleiter durch den Alltag. Dufterlebnisse spielen dabei ebenso eine Rolle wie Aktivität und Entspannung.

 

Im Fluss des Lebens zu sein heißt, sich nicht gegen das Leben zu stellen, sondern jeden Moment, wie auch immer er sich zeigt, anzunehmen.

 

Schon bald werden die ersten Frühlingsblumen die Bewohner in den Garten locken. Der Gaulbach entlang des Gartens, gespeist vom vielen Regen des Winters, sorgt derweil für eine lebendige Atmosphäre.

 

Aus den Medien:

Rundschau Online

Anzeigen-Echo

Facebook-Seite DRK Pflegedienste Rhein-Sieg/Rhein-Berg gGmbH


Der dritte Frühling

Gärten für Menschen mit Demenz

 

Ulrike Kreuer


Dipl.Ing.
 Gartenbau(FH)



Gartentherapeutin 
nach IGGT

Engelgauer Weg 22


53947 Nettersheim

Telefon: +49 - 2486 802 88 61


Mobil: +49 - 163 - 290 91 23
E-Mail: kreuer@drittefruehling.de