Grundkurs „Gartentherapie im Alltag mit Demenz“

Tagesveranstaltung - Inhouse Veranstaltung

Ein Garten steigert Lebensqualität und Lebensfreude von Menschen mit Demenz. Er ist ein Ort, in dem Selbständigkeit gefördert und Identität gefunden wird. In ihm werden Beziehungen geknüpft und Erinnerungen leben auf.

 

In einem Garten gibt es jederzeit etwas zu bewundern, zu gießen, aufzubinden, auszuputzen, abzupflücken oder zu ernten. Wir fühlen uns aufgefordert Hand anzulegen, denn die Tätigkeiten im Garten sind alt bekannt, vielfältig und an die Fähigkeiten der Teilnehmer jederzeit anpassbar. Ein Garten ermöglicht Teilhabe und bedeutet Heimat, er zeigt uns, dass wir gebraucht werden.

 

Der Grundkurs zeigt Wege, wie Gartentherapie im Alltag von Menschen mit Demenz seinen Platz findet. Anhand von handfesten praktischen Übungen wird das Erlernte unmittelbar umgesetzt, so dass für die TN ein maximaler praktischer Nutzen entsteht.

 

Kursinhalte:

  • Naturerfahrung im Alltag einer Pflegeinrichtung
  • Therapieplanung im Hinblick auf Ziele und Umsetzungsmöglichkeiten
  • Praktische Beispiele für Gartentherapie im Jahresverlauf
  • Gartentherapie ohne Therapiegarten. Naturgestützte Interventionen auf kleinem Raum
  • Orientierungssysteme im Garten „Führen und Leiten“
  • Gestaltungsgrundsätze eines Gartens für Menschen mit Demenz

 

Zielgruppe: Mitarbeiter aus der Altenhilfe, Angehörige von MmD, Pflegemitarbeiter und Betreuungskräfte, Mitarbeiter aus dem sozialen Dienst, ehrenamtlich oder hauptamtlich engagierte Menschen

Dauer: Tagesseminar 8:00 bis 17:00 Uhr als Inhouse-Veranstaltung

TeilnehmerInnenzahl: mindestens 6 Pers, max. 24 Personen

Kosten: 135,- pro Person inklusive Script und Material


Der dritte Frühling

Gärten für Menschen mit Demenz

 

Ulrike Kreuer


Dipl.Ing.
 Gartenbau(FH)



Gartentherapeutin 
nach IGGT

Engelgauer Weg 22


53947 Nettersheim

Telefon: +49 - 2486 802 88 61


Mobil: +49 - 163 - 290 91 23
E-Mail: kreuer@drittefruehling.de