· 

Sinnesgarten für die alte Villa des ASB Bergisch Gladbach – Bensberg

Ein Herbstprojekt 2012 – Konzeptentwicklung und Durchführung eines Gartenprojektes für Menschen mit Demenz.

 

Im Herzen von Bergisch Gladbach-Bensberg liegt, geschützt hinter einer hohen Hecke, die alte Villa des ASB aus der Gründerzeit. Dieses alte Gebäude wurde 2010 seniorengerecht umgebaut – hier ist ein Film über den Umbau – und bildet seitdem ein liebevolles Zuhause für 15 Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Die Bewohner leben in zwei ambulant betreuten Wohngemeinschaften und gestalten gemeinsam einen abwechslungsreichen Alltag.

 

Fernab vom Straßenlärm erstreckt sich hinter dem 2-stöckigen Gebäude ein etwa 800 qm großes Außengelände.

 

Im Sommer 2011 begannen wir gemeinsam mit der Planung zur Umgestaltung der Außenfläche in einen Garten für Menschen mit Demenz: „Ein schönes Leben trotz Demenz“ – dieses Motto des ASB soll sich nun auch im Außen wiederspiegeln.

 

Was lag also näher als den architektonischen Stil der Gründerzeit auch in der Gartengestaltung fortzusetzen. Denn das Lebensideal der damaligen Epoche war die Freude an Welt des Gartens und ein Gefühl von Fülle und Wohlstand im alltäglichen Leben. Im Zentrum dieser Betrachtung stand die Schönheit und Sinnlichkeit der blühenden Pflanzen und Blumen.

 

Ganz nach diesem Ideal, werden nun auch im Garten der Villa Bensberg schöne und sinnliche Stauden gepflanzt wie zum Beispiel die Duftnessel Agastache Hybride ‚Linda‘ oder die Nelke Dianthus gratianopolitanus ‚Eydangeri‘.

 

Ebenso begleiten duftende Sträucher wie die Schneeforsythie Abeliophyllum distichum oder der Winterschneeball Viburnum x bodnantense Dawn die Senioren durch das Jahr.

 

All diese Pflanzenpracht regt behutsam die Sinne an und lädt die Bewohner zu eigenen Aktivitäten ein.

 

Dank einer finanziellen Förderung durch das Deutsche Hilfswerk konnten wir im Herbst 2012 mit der Umsetzung beginnen.

 

Mit sehr viel Engagement und Tatkraft baute Firma Pütz eine ausgedehnte Wegeführung mit einer wassergebundenen Deckschicht und modellierte einen kleinen Bachlauf, der sich nun leicht plätschernd durch ein duftendes Staudenbeet schlängelt. Firma Pütz beendete die Arbeiten zur Wegeführung Ende November und da der Winter sich noch nicht zeigte, konnten wir sogar noch schnell Stauden und Sträucher pflanzen.

 

Für das Jahr 2013 ist die Fortsetzung der Umgestaltung geplant. Dann werden wir gemeinsam den Bauerngarten gestalten, einen Ort, den die Bewohner ganz nach ihren Fähigkeiten beackern und bestaunen können.

Ich freue mich darauf!

 


Der dritte Frühling

Gärten für Menschen mit Demenz

 

Ulrike Kreuer


Dipl.Ing.
 Gartenbau(FH)



Gartentherapeutin 
nach IGGT

Engelgauer Weg 22


53947 Nettersheim

Telefon: +49 - 2486 802 88 61


Mobil: +49 - 163 - 290 91 23
E-Mail: kreuer@drittefruehling.de