· 

Seniorengarten, Landesgartenschau 2005, Leverkusen

Ein Frühjahrsprojekt 2005.

 

Konzeptentwicklung, Planung, Koordination und Umsetzung eines etwa 200 qm großen Bauerngartens auf der Landesgartenschau 2005 in Leverkusen. Ein gemeinsames Projekt mit dem Seniorenring Leverkusen.

 

„Sollen wir nicht auf der LaGa gemeinsam etwas auf die Beine stellen?“ Ungefähr so lautete die Frage des Seniorenrings aus Leverkusen. Und da ich für solche Ideen immer zu haben bin, starteten wir die gemeinsame Planung für einen Seniorengarten.

 

Mit dem Garten wollten wir „dem Alter ein Gesicht“ geben. Es sollte ein Raum entstehen, in dem sich Generationen begegnen können. Als geeignete Gartenform wählten wir den Bauerngarten, ein Jahrhundertealtes Kulturgut. Nicht nur, dass der Bauerngarten Lebenserinnerungen aufleben lässt, er ist auch Symbol für die Wertschätzung von Altem und Alten.

 

In einem Bauerngarten wachsen Stauden und Kräuter, die eine lange Geschichte haben. Sie sind wie alte Bekannte, die wir in unser Herz geschlossen haben. Der Phlox oder das Tränende Herz, der Rittersporn oder die Pfingstrosen, irgendwie kennt sie jeder.

Damit die Menschen hinter dem Garten auch sichtbar werden, sollten die Arbeiten erst dann beginnen, wenn die Landesgartenschau bereits geöffnet hat.

 

Den Veranstaltern gefiel unser Konzept und wir bekamen eine Fläche auf dem Gelände in Leverkusen.

 

Im April 2005 öffnete die Gartenschau ihre Pforten und wir rückten mit unserem Werkzeug an.

Eine bunt zusammen gewürfelte Truppe, zusammen viele Hundert Jahre alt, machte sich an die Arbeit.

 

Während die Besucher über das weitläufige Gelände der LaGa wanderten, konnte uns bei der Arbeit oder auch bei der Pause zugeschaut werden. Unzählige Begegnungen und Gespräche fanden statt und wir hatten richtig viel Spaß.

 

Und das allerwichtigste war: Das Alter bekam ein Gesicht!

 

Den Atikel oben können Sie auch im Kölner Stadtanzeiger online direkt lesen.

Mehr dazu auch hier: Pressemitteilung der Stadt Leverkusen zum Seniorengarten


Der dritte Frühling

Gärten für Menschen mit Demenz

 

Ulrike Kreuer


Dipl.Ing.
 Gartenbau(FH)



Gartentherapeutin 
nach IGGT

Engelgauer Weg 22


53947 Nettersheim

Telefon: +49 - 2486 802 88 61


Mobil: +49 - 163 - 290 91 23
E-Mail: kreuer@drittefruehling.de