· 

Grüne Oase in Bonn Mehlem – ein Sommerprojekt 2014

Rund um das Seniorenheim Bethanien e.V. ist Mitten in Bonn Mehlem eine grüne Oase entstanden. Ein Bachlauf plätschert, Hühner gackern, historische Rosen wie zum Beispiel die stark duftende Damaszenerrose Rose de resht versprühen im Sommer ihren Duft und knackig rote Äpfel wie Rheinische Schafsnase, Kaiser Wilhelm oder rheinischer Krummstiel locken im Herbst die Bewohner nach draußen.

 

Nach einer intensiven Planungsphase, die bereits 2012 begann, erfreuen sich die Bewohner seit Mai 2014 an ihrem neuen Garten. Er ist ein sinnstiftender und geschützter Raum für die Bewohner, die an Demenz erkrankt sind und gleichzeitig ein Begegnungs- und Erlebnisort für die ganze Gemeinde.

 

Schon vor Beginn der Baumaßnahme war das Interesse und Engagement sehr groß. Mitglieder der Gemeinde Bethanien e.V. waren mit ihren Familien begeistert dabei. Gemeinsam haben wir Büsche und Bäume gerodet, Hecken und Sträucher gepflanzt, Unkraut gehackt und Rindenmulch verteilt.

 

Der neue Garten hat nun einen festen Platz in der Alltagsgestaltung der Bewohner. Unabhängig von der Schwere einer Demenz ist er ein wichtiger Bestandteil selbstbestimmten Handelns geworden. Dazu bietet er in seiner Gestaltung und Nutzung eine Atmosphäre von Geborgenheit.

 

Geborgenheit ist mehr als Sicherheit, Schutz und Unverletzbarkeit. Geborgenheit symbolisiert auch Nähe, Wärme, Ruhe und Frieden. Dieser Gedanke ist im Garten von Haus Bethanien e.V. rund um das Jahr erfahrbar.

 


Der dritte Frühling

Gärten für Menschen mit Demenz

 

Ulrike Kreuer


Dipl.Ing.
 Gartenbau(FH)



Gartentherapeutin 
nach IGGT

Engelgauer Weg 22


53947 Nettersheim

Telefon: +49 - 2486 802 88 61


Mobil: +49 - 163 - 290 91 23
E-Mail: kreuer@drittefruehling.de