· 

Das Luisengärtchen in Bonn Bad Godesberg – ein Herbstprojekt 2012

Konzeptentwicklung, Planung und Umsetzung eines gemeinsamen Gartenprojekts für die Bewohner von Haus Luise, einer gerontopsychiatrischen Wohngruppe des Seniorenheims St. Vinzenz in Bonn Bad Godesberg. Träger des Seniorenheims ist die Caritative Vereinigung Köln e.V. die Vinzentinerinnen.

 

Vor gut zwei Jahren steckten wir unsere Köpfe zusammen und planten dieses wunderbare Gartenprojekt. Schon die ersten Planungsgespräche in Haus Luise waren sehr lebendig. Schnell hatte ich rechts und links eine Dame an der Hand und gemeinsam begutachteten wir das zu beackernde Grundstück.

 

Es sollte ein Garten entstehen, der gemeinsam mit den Bewohnern angelegt wird. Heraus kam ein ca. 500 qm großer Garten, der nun die 36 Bewohner der 3. Wohngruppe von Haus Luise durch den Alltag begleitet.

 

Das Luisengärtchen, wie es von Mitarbeitern vorerst getauft wurde, webt nun behutsam ein Netz zwischen den Bewohnern, der Nachbarschaft und dem Umfeld. Mit unserem gemeinsamen Gärtnern haben wir den ersten Schritt getan, Berührungsängste gegenüber der Krankheit Demenz abzubauen. Die Nachbarn von gegenüber blieben auf ein Schwätzchen stehen, vorbeieilende Anwohner traten auf die Bremse, um uns zuzuschauen, Gartenbesitzer holten sich Gärtnertipps und Gestaltungsideen. Besucher und Angehörige brachten sich spontan in die Arbeit ein und die Mitarbeiter bewunderten täglich unsere Fortschritte.

 

Soweit es möglich war, haben die Bewohner von Haus Luise mitgeackert, verteilten Rindenmulch, fuhren Schubkarre, fegten Laub, bauten Flechtzäune und die hauseigene Männergruppe schraubte gemeinsam die Hochbeete zusammen.

 

Im Luisengärtchen werden Kontakt und Begegnung im Mittelpunkt stehen. Nicht nur untereinander, sondern ebenso mit Kräutern, Blumen, Klängen, Wasser oder Bäumen. Die alte Kiefer zum Beispiel, seit Jahren von krautigem Aufwuchs überwuchert, verwandelt nun stolz mit ihrem mächtigen Stamm den Platz zum Mittelpunkt des Gartens. Ein Klangspiel stiftet zum aktiven Kontakt mit den sanften Tönen an, die vom leicht plätschernden Wasser eines Wasserspiels begleitet werden. Ebenso verwandelt das ruhige Fließen eines kleinen Bachlaufs, den hinteren Gartenbereich in eine kleine Ruheoase.

 

Das Luisengärtchen – Geborgen im Kreislauf der Natur

 

Sträucher wie zum Beispiel der Winterschneeball oder der Bauernjasmin führen mit ihrer duftenden Blütenpracht durch die Jahreszeiten.

 

Der kleine Obstgarten läutet mit seinen Beerenfrüchten den Sommer ein und rotbackige Äpfel künden vom nahenden Herbst. Auf vielfältige Weise schafft der kleine Garten lebendige Anreize und stiftet zum selbständigen Erkunden und Ausprobieren an, ebenso schenkt er Ruhe und lädt zum Innehalten ein…

 

Schauen sie doch einfach mal vorbei!


Der dritte Frühling

Gärten für Menschen mit Demenz

 

Ulrike Kreuer


Dipl.Ing.
 Gartenbau(FH)



Gartentherapeutin 
nach IGGT

Engelgauer Weg 22


53947 Nettersheim

Telefon: +49 - 2486 802 88 61


Mobil: +49 - 163 - 290 91 23
E-Mail: kreuer@drittefruehling.de